Emmaberg Girls Secondary School

Die “Emmaberg Girls Secondary School” befindet sich im Bezirk Njombe im Südwesten Tansanias.

Die „Emmaberg Girls Secondary School“ ist eine als Internat geführte Mädchenoberschule. Momentan unterrichten 13 Lehrer/innen an ihr und kümmern sich gemeinsam mit 11 weiteren Angestellten um die ca. 250 Schülerinnen. Diese besuchen Emmaberg von Form I bis Form IV und machen dann einen Abschluss, der unserer mittleren Reife entspricht.

Der Schulalltag

Der Schulalltag besteht nicht nur aus Unterricht, sondern beinhaltet eine Morgen- und Abendandacht, drei Mahlzeiten, Studierzeiten zum selbständigen Arbeiten, Zeit zum Putzen und Waschen sowie für gemeinsamen Sport (v.a. Fußball und Volleyball) und das Singen im Schulchor. Die Schülerinnen lernen auch auf dem Feld zu arbeiten, sowie Tiere (Hühner und Schweine) zu halten. Obwohl Emmaberg als eine fortschrittliche Schule in Tansania gilt, herrschen dort noch äußerst einfache Verhältnisse.

 

Unterstützung der Schülerinnen in Emmaberg

Durch den sogenannten HUYAE-Schulgeldfonds, der von einem Komitee in Emmaberg verwaltet wird, werden Schülerinnen beim Schulgeld unterstützt, 2017 z.B. 42 Schülerinnen mit Summen zwischen 38 und 225 Euro. Neben diesem Fonds haben verschiedene Klassen des Kurt-Huber-Gymnasiums Patenschaften für Schülerinnen in Emmaberg übernommen: Sie unterstützen diese Schülerin solange sie in Emmaberg ist mit jährlich 250 Euro Zuschuss zum Schulgeld (das vollständige Schulgeld sind 1.500.000 tansanische Schillinge im Jahr, das entspricht ca. 550 Euro – Stand Wechselkurs im Januar 2018). Außerdem besteht eine Brieffreundschaft zwischen der unterstützten Schülerin und der Klasse am KHG. Momentan unterstützen 17 Klassen des KHG 12 Schülerinnen aus Emmaberg. Daneben haben auch einige Familien unserer Schule eine Familienpatenschaft für eine Emmaberg-Schülerin übernommen.

Verbesserung der Lebens- und Lernbedingungen in Emmaberg

Außerdem versuchen wir kontinuierlich die Lebens- und Lernbedingungen in Emmaberg zu verbessern, indem wir z.B. den Aufbau eines Computerraums fördern und Lehrerfortbildungen unterstützen. Im August 2016 besuchte Frau Rückert mit ihrer Familie Emmaberg und konnte sich vor Ort davon überzeugen, wie wichtig unsere Hilfe für die Schülerinnen dort ist und dass das Geld für unsere Projekte in Emmaberg in den letzten Jahren tatsächlich genau dort angekommen ist, wofür es gedacht war: So gibt es in Emmaberg nun z.B. sauberes fließendes Wasser (dank von uns für den Grundwasserbrunnen finanzierter Pumpe und Wassertank), Tische und Bänke, so dass die Schülerinnen beim Essen sitzen können und englischsprachige Bücher in der Bücherei, die gerne gelesen werden.

Die Lebens- und Lernbedingungen in Emmaberg weiter zu verbessern und mehr Mädchen eine Schulausbildung zu ermöglichen- dabei wollen wir helfen und freuen uns, wenn Sie uns dabei unterstützen!

Diese Website speichert einige Nutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Zustimmung, Ablehnen
744