Gruppe für Partnerschaftsarbeit in Emmaberg gegründet

Letzte Woche trat erstmals die neugegründete “Group of EMMA” in Emmaberg zusammen. Diese Gruppe wird sich – entsprechend der Tansania-AG am Kurt-Huber-Gymnasium – mit der Partnerschaft zwischen unseren Schulen beschäftigen.

Viele Mitglieder

31 Gründungsmitglieder hatte die Group of EMMA bei ihrem ersten Treffen, sie stammen aus allen vier O-Level Jahrgangsstufen. Zur Vorsitzenden der Gruppe wurde Lightness Lutumo (Form IV) gewählt, Schriftführerin ist Regina Mvunyi (Form III).

Themen

Kleingruppe der Tansania-AG des KHG beim Sammeln von Themenvorschlägen

Bei ihrer ersten Sitzung hat sich die Group of EMMA mit möglichen Themen für den Besuch von Schüler/innen und Lehrer/innen des KHG in Emmaberg im August 2019 befasst. Die Vorschläge, die die Tansania-AG geschickt hatte, fanden großen Anklang bei den Schülerinnen von Emmaberg, da sie auch dort schon eine wichtige Rolle spielen.

Kleingruppe der Tansania-AG des KHG beim Sammeln von Themenvorschlägen
Kleingruppe der Tansania-AG des KHG beim Sammeln von Themenvorschlägen

Zum einen besteht die Idee, sich über das, was die Schüler/innen beider Schulen gerne machen auszutauschen, es sich gegenseitig zu zeigen, zu vergleichen und sich teilweise auch gegenseitig beizubringen. Beispielsweise spielen Tanz und Musik an beiden Schulen eine große Rolle. Während am KHG durch den jährlichen Schulball und das Üben im Sportunterricht der Paartanz sehr beliebt ist, übt der Chor in Emmaberg regelmäßig traditionelle tansanische Tänze ein. In Emmaberg spielt das Singen im Chor eine große Rolle, am KHG gibt es neben den Chören auch verschiedene Instrumentalgruppen. Auch Sport ist für die Schüler/innen beider Schulen ein wichtiger Bestandteil ihrer Freizeit, um nur einige Beispiele zu nennen.

Zum anderen möchten sich die Schüler/innen über ihre Träume, Wünsche und Ziele für die Zukunft austauschen, auf der einen Seite ihre persönlichen Zukunftsträume, auf der anderen über die Frage in was für einer Welt wir leben wollen. Der Austausch über die persönlich erwünschte wie auch die globale Zukunft und das kreative Gestalten der verschiedenen Vorstellungen soll evtl. auch die Planung gemeinsamer Umweltschutz-Aktionen beinhalten. Sowohl Emmaberg als auch das Kurt-Huber-Gymnasium engagieren sich bereits in diesem Bereich, indem sie unter anderem Bäume im Rahmen von “Plant for the Planet” pflanzen.

Traditioneller tansanischer Tanz des Chores in Emmaberg

 

Paartanz beim Tanzball am KHG

 

 

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Diese Website speichert einige Nutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Zustimmung, Ablehnen
814